Informationsveranstaltung durch Hospizverein Main-Spessart

Für die Mitarbeiter des Pflegedienstes Udo Diehm fand am 20.07.2016 eine Informationsveranstaltung zu Aufgaben und Zielen des Hospizvereines Main-Spessart statt.

Frühlingsfest 2016 bei Pflegedienst Udo Diehm

Logo Pflegedienst DiehmJa, wo kommen denn die vielen Gäste her?

Beim alljährlichen Patientenfest vom Pflegedienst Udo Diehm begrüßte er so viele „Kunden“ wie noch nie.

Ein Gedicht über die Beziehung von Mann zu Hund und Ehefrau, das vom Chef auf launige Art und Weise vorgetragen wurde, wurde mit Lachen und Beifall von seinen Patienten, die auf Wunsch von zu Hause abgeholt wurden, belohnt.

Hilde Michel-Kempf, langjährige Mitarbeiterin, blickte auf 20 Jahre Pflegedienst Udo Diehm, bisweilen heiter als auch nachdenklich zurück. Lustige Anekdoten aus den letzten Jahren durften dabei nicht fehlen.

Seit mehreren Jahren überreicht der Chef Udo Diehm anstatt Weihnachtsgeschenke für Patienten eine Spende für Organisationen oder Vereine aus unmittelbarer Nähe. Ein Scheck in Höhe von 500 Euro wurden dieses Jahr an den Verein „Ein langer Weg“ überreicht, den der Kassier Frank Hemmerich entgegennahm.

frühlingsfest2016

Da vom Pflegedienst vermehrt Betreuungs- und Hauswirtschaftsleistungen angeboten werden, stellte Udo die neuen Mitarbeiterinnen den Patienten vor.

Hanni und Claudia, langjährige Mitarbeiterinnen, philosophierten als Paar in Gedichtform über 45 Jahre Ehe und was von der Liebe noch geblieben ist.

Der Höhepunkt des Nachmittages war die Tanzeinlage bestehend aus einem Teil des Teams, Theresa Spachmann, Nadine Konrad, Claudia Hohmeier, Hanni Heß, Manu Oberdorf, Heike Müller, Tanja Rückert und Hilde Michel-Kempf, die von ihrer Trainerin Annegret Heinzelmann als Vortänzerin unterstützt wurden. Die Diehmsche Tanztruppe legte nach nur einmaliger Probe am Vorabend des Patientenfestes mit Marianne Rosenbergs „Er gehört zu mir“ mit Kittelschürze und Staubwedel eine musikalische Parodie auf die Hausfrau aufs Parkett, was das Publikum begeistert mit Beifall und ihr Chef Udo mit Sekt belohnte.

Ebenso Sekt als kleine Anerkennung erhielt Andrea Kaas, die seit Jahren den Gemeindesaal in Lindelbach sehr ansprechend dekoriert.

Ein kurzer Rap, vorgetragen von Hilde Michel-Kempf, brachte Schwung in die Bude.

Mit Gedichten von Hanni Baunach, Gedanken von Elfriede Sorger und einem Gloria Viktoria von Reinhold Friedrich trug auch das Publikum spontan zur Unterhaltung bei.

Die Bewirtung und Versorgung übernahm das gesamte Team an diesem Nachmittag.

Mit Liedern, die mit Gitarre von unserer neuen Mitarbeiterin Marita Tessmer begleitet wurden, klang der kurzweilige Nachmittag aus.

Frühlingsfest beim Pflegedienst Udo Diehm

Logo Pflegedienst DiehmHaben Sie heute schon gelächelt?

Bei der Begrüßung seiner „Kunden“ zum alljährlichen Patientenfest am 7. Mai machte dies der Chef Udo Diehm zum Motto des Nachmittages.

In dem von der langjährigen Mitarbeiterin Andrea Kaas liebevoll dekorierten Gemeindesaal in Lindelbach wollte er mit seinem Team, die Patienten, die auf Wunsch von zu Hause abgeholt wurden, mit einem Lächeln auf dem Gesicht nach Hause begleiten.

Dieser Nachmittag, der von ca. 50 Patienten mit Begleitung gut besucht war, hatte einige sehr erheiternde und unterhaltsame Programmpunkte, die überwiegend von den Mitarbeitern mitgestaltet wurden, wie etwa eine vorgetragene Geschichte von Sieglinde Diehm.

Der Chef selbst trug ein Gedicht über die Mängel des Mannes im Alter launig vor. Im Gegenzug präsentierte Claudia Hohmeier die Vor- und Nachteile des Busens in seinen diversen Ausmaßen.

Reinhold Friedrich brachte spontan eine Ballade über Frauen und danach von Männern vor, was mit viel Applaus belohnt wurde.

 

frühlingsfest2015In der Kittelschürze als Patientin hatte Hilde Michel-Kempf die Verständigungsschwierigkeiten zwischen ortsfremden Pflegepersonal und Patienten, die sich ausschließlich im Dialekt verständigen, zu beklagen.

Die schon seit Jahren gepflegte Tradition, dass einige der Mitarbeiterinnen eine flotte Sohle aufs Parkett legen, wurde von Elisabeth Roth, Heike Müller, Martina Scheurich, Manuela Oberdorf, Hilde Michel-Kempf und Nicole Fiederling, der guten Fee aus dem Büro, fortgeführt. Nach dem nur einmaligen Training, unter gekonnter Anleitung von Annegret Heinzelmann, schafften es die sechs Damen auf Helene Fischers „Fehlerfrei“ nicht atemlos, aber nahezu fehlerfrei zu tanzen.

Wiederum kamen aus dem Publikum von Elfriede Sorger und Hanni Baunach sehr humorige Einlagen, die zur Erheiterung an diesem Nachmittag beitrugen.

Bewirtet und versorgt wurden die Patienten mit Kaffee, Kuchen und später einer Brotzeit mit Getränken.

Der Nachmittag klang mit einigen Liedern, die angestimmt wurden, aus.