Frühlingsfest 2018 Pflegedienst Diehm

Auflauf mit weißen und blauen Autos vor der Mandelberghalle!

Ah, das alljährliche Patientenfest vom Pflegedienst Udo Diehm findet wieder statt.

Die neue Chefin Hilde Michel-Kempf begrüßte über 100 Gäste in Dertingen, so viele wie noch nie.

Im Laufe des vergangenen Jahres verstärkten insgesamt neun Mitarbeiter Pflege, Hauswirtschaft und Betreuung. Sie wurden dem Publikum vorgestellt und Frau Michel-Kempf bedankte sich in diesem Zuge auch bei den langjährigen Mitarbeiterinnen, und natürlich bei Udo Diehm, die diesen Pflegedienst tragen mit einem: „Ihr seid die Besten!“

Mit einer kleinen Anekdote über kaffeetrinkende Männer, stimmte sie auf den Nachmittag ein. Eine Geschichte von Udo Diehm, wer von den Körperteilen der Boss ist, lud zum Schmunzeln ein.

Der darauffolgende Sketch ebenfalls von Hilde Michel-Kempf vorgetragen, über die Tücken des Internets für Senioren und Kontaktportale mit ihren Fallen wurde mit einigen Lachern und Beifall belohnt.

Da seit Jahren die „Kunden“ keine Weihnachtsgeschenke erhalten, setzte Hilde Michel-Kempf die Tradition fort und spendete dieses Geld in diesem Jahr an Kindergärten, die ihr am Herzen liegen. Natürlich der Dertinger Kindergarten, da hier der Sitz des Pflegedienstes ist und Trennfeld, der Wohnort von Hilde. Die Erzieherinnen Manuela Müssig und Melanie Endres von den jeweiligen Einrichtungen, nahmen die Spende von je 300 Euro gerne entgegen.

Eine heitere Geschichte über Frauen aus der Stadt und vom Land, von Claudia Hohmeier und Helga Hörner vorgetragen, entlockte dem Publikum viele Lacher.

Ebenso seit vielen Jahren tanzen Mitarbeiter des „Diehm-Teams“. Auf ein Medley von Udo Jürgens wirbelten die Tänzerinnen Theresa Spachmann, Nadine Konrad, Nicole Fiederling, Alett Diez, Laura Kempf, Heike Müller und ihre Trainerin Annegret Heinzelmann durch die Halle. Bei „Aber bitte mit Sahne“ ging Hanni Heß mit Papiereis durch das Publikum. Während das Publikum mit Kaffee, Kuchen, Brotzeit und Getränken versorgt wurde, entwickelten sich viele Gespräche.

Hanni Baumann mit ihrem unerschöpflichen Repertoire an Gedichten und Elfriede Sorger mit einer rührigen Geschichte, sorgten aus den Reihen des Publikums für Kurzweil. Marita Tessmer animierte mit ihrer Gitarre und Gesang zum Mitsingen, was wie immer mit Begeisterung aufgenommen wurde.

Ein kurzweiliger Nachmittag mit vielen Programmpunkten wurde von Hilde Michel-Kempf mit einem Gedicht über Ratschläge für Senioren beendet und mit einem Lächeln auf dem Gesicht gingen die meisten Menschen aus der Mandelberghalle nach Hause.

Frühlingsfest 2017 Pflegedienst Udo Diehm

Die neue Inhaberin Hilde Michel-Kempf lud in diesem Jahr ihre Patienten zu einer „Premierenfeier“ ein.

Nach einer musikalischen Einleitung von Silas Fluhrer, einem Enkel der Mitarbeiterin Sieglinde Diehm, begrüßte sie ihre Gäste zum ersten Mal als Chefin des Pflegedienstes Udo Diehm und zum ersten Mal in der frühlingshaft dekorierten Mandelberghalle in Dertingen. Zum ersten Mal hatte sie die Verantwortung für die Organisation dieses Festes.

Ebenso begrüßte sie zum ersten Mal so viele Gäste wie noch nie.
Sie bedankte sich bei Udo Diehm für das Vertrauen, das er in sie setzt, dass sie seinen Pflegedienst weiterführen darf und bei allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, die den Pflegedienst mittragen.

Nach einer kurzen Geschichte über Omas, die die einzigen Erwachsenen sind, die Zeit haben, wurden die Gäste mit Kaffee und Kuchen von allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen bewirtet.

Die neuen Mitarbeiterinnen Tanja Grohme, Mira Deckarova, Sonja Scheurich und Julia Töpfer wurden vorgestellt.

Der Nachmittag wurde kurzweilig durch diverse Programmpunkte wie einer Tanzeinlage auf das Lied „Chöre“ von Mark Foster von den Diehm-Team-Mädels, die von Annegret Heinzelmann wieder in nur einem Abend trainiert wurden. Tänzerinnen waren Alett Diez, Heike Müller, Nadine Konrad, Theresa Spachmann, Martina Scheurich, Hilde Michel-Kempf und natürlich Annegret Heinzelmann.

Ein kurzer Sketch von der neuen Chefin Hilde Michel-Kempf durfte nicht fehlen, wobei sie sich selbst auf die Schippe nahm.

Auch Udo Diehm erheiterte die Gäste mit einer kleinen Geschichte.

Marita Tessmer animierte mit ihrer Gitarre erfolgreich das Publikum zum Mitsingen.

Auch von den Gästen wurde der Nachmittag mitgestaltet, wie Gedichte, die von Hanni Baunach vorgetragen wurden und eine kleine Geschichte von Elfriede Sorger.

Nach einer Brotzeit mit Schoppen und nichtalkoholischen Getränken klang der Nachmittag aus.

Yoga für unsere Mitarbeiter

Da in unserem Berufszweig die Wirbelsäule sehr beansprucht wird, wird seit Ende März ein Yogakurs für die Mitarbeiter angeboten, um die Wirbelsäule zu stärken.

Dieser Kurs wurde bisher mit Begeisterung angenommen, wie auf dem Bild ersichtlich ist.

Übergabe von Pflegedienst Udo Diehm


Zum 01. Januar 2017 wurde der ambulante Pflegedienst Udo Diehm in Wertheim-Dertingen von Udo Diehm an seine langjährige Mitarbeiterin Hilde Michel-Kempf übergeben.

Udo Diehm und Hilde Michel-Kempf

Udo Diehm und Hilde Michel-Kempf

Hilde Michel-Kempf absolvierte ihre Ausbildung im damals Städtischen Krankenhaus Wertheim, arbeitet seit über 20 Jahren in der ambulanten Pflege und seit 13 Jahren bei Udo Diehm. Sie ist ihren Patienten als Schwester Hilde bestens bekannt.

Mit der Weiterbildung zur verantwortlichen Pflegefachkraft hat sie sich für die Leitung des Pflegedienstes qualifiziert.

Der Pflegedienst Udo Diehm besteht nun schon seit 21 Jahren und hat weit über 100 Klienten im Großraum Wertheim und im benachbarten Bayern.

Alle 25 Mitarbeiter in der Pflege und Hauswirtschaft sorgen weiterhin für eine gleichbleibende Qualität, da alle Mitarbeiter von der Inhaberin Hilde Michel-Kempf übernommen wurden. Die Pflege wird ausschließlich von examinierten Pflegekräften erbracht.

Udo Diehm wirkt weiter engagiert im Pflegedienst mit.

Bei der Versorgung und Betreuung wird der Pflegedienst nach der bisherigen Philosophie „Pflege daheim – Wir machen´s einfach“ mit dem Namen Udo Diehm und dem Sitz in Dertingen weitergeführt.

Um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten, bleiben Telefonnummern, Adresse und Internetkontakt gleich.